Zumikon

Kunstausstellung ’’PARAISMUS FRAGMENTE’’ ”UPCYCLING GRAFFITI LAYERS OF PAINT TO MODERN ART”, ab Sa. 6. Jan. bis Fr. 31. Mai, Dorfplatz 13 in 8126 Zumikon. 

An der Kunstausstellung ’’PARAISMUS FRAGMENTE’’ haben Sie exklusiv die Möglichkeit einen neuen Kunststil zu sehen ohne Eintrittskosten.

Der ’’PARAISMUS’’ Kunststil ist eine neue Art von Collage, welchen der Künstler Chico (Xiqu) im Januar 2023 begründete. Die ’’PARAISMUS FRAGMENTE’’ Kunstwerke entstehen aus originalen Graffitifarbschichten Bruchstücken vom Areal der Roten Fabrik und der KIBAG, in Zürich-Wollishofen.

Präsentiert wird die Kunstausstellung ’’PARAISMUS FRAGMENTE’’ in Zumikon durch den Kilchberger (ZH) Kulturföderverein qpdb.ch, um auf Kulturdefizite, von welchen die Kulturschaffenden in der Schweiz/FL betroffen sind, aufmerksam zu machen.

Mehr Informationen zur Kunstausstellung ’’PARAISMUS FRAGMENTE’’ finden Sie unter www.qpdb.ch/zumikon. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an der Kunstausstellung ’’PARAISMUS FRAGMENTE’’, die vom Sa. 6. Januar bis Fr. 31. Mai 2024 dauert.

INFORMATIONEN

ZUR KUNSTAUSSTELLUNG

”PARAISMUS FRAGMENTE”

Ausstellungsdauer:

Ab Sa. 6. Januar bis Fr. 31. Mai 2024 

Besichtigung auf Anfrage.
Bitte kontaktieren Sie uns unter Tel. Nr. +41 76 233 03 09 oder E-Mail unter ola@qpdb.ch um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren.

In der Alten Metzgerei Schweizer:

Dorfplatz 13

8126 Zumikon

Im 1. UG in den Räumen 6 / 7

Auf Anfrage können Sie eine private Führung buchen oder die Kunstausstellungsräume tageweise mieten. qpdb.ch Kulturförderverein Mitglieder erhalten 25% auf ihre Buchung. 

Öffnungszeiten:

Mo. von 09 – 19 Uhr

Di. vom 09 – 19 Uhr

Mit. von 09 – 19 Uhr

Do. von 09 – 19 Uhr

 

An folgenden tagen:

Januar

Mo. 8/15/22/29

Di. 9/16/23/30

Mit. 10/17/24/31

Do. 11/18/25

Februar

Mo. 5/12/19/26

Di. 6/13/20/27

Mit. 7/14/21/28

Do. 1/8/15/22/29

März

Mo. 4/11/18/25

Di. 5/12/19/26

Mit. 6/13/20/27

Do. 7/14/21/28

April

Mo. 1/8/15/22/29

Di. 2/9/16/23/30

Mit. 3/10/17/24

Do. 4/11/18/25

Mai

Mo. 6/13/20/27

Di. 7/14/21/28

Mit. 1/8/15/22/29

Do. 2/9/16/23/30

Nutzungsmöglichkeiten:

Die Ausstellungsräume können für kleinere kulturelle Angebote, wie Events, Lesungen sowie zu *Schulungszwecken oder andere Aktivitäten, die kulturellen Aktionsraum benötigen, genutzt werden.

*Liebe Schulklassen Lehrer:innen sie sind herzlich eingeladen, sich zu melden. Schulklassen können die Ausstellungsräume kostenlos besuchen. Melden Sie sich hier mit Ihrer Anfrage (z.B. mit dem gewünschten Tag, der Zeit, Dauer, Anzahl Besucher, dem Ausweichdatum). 

 

Verpflegung / Catering

Falls Sie das wünschen, können wir das für Sie organisieren.

 

Sprachen:

Wir sprechen folgende Sprachen: 🇨🇭🇩🇪🇺🇸🇵🇹🇪🇸🇮🇹 (🇫🇷 Un petit peu)

 

Kosten

Pro Tag werden für die Nutzung der Ausstellungsräume CHF 165.- in Rechnung gestellt. Für nicht qpdb.ch Kulturförderverein Mitglieder. 

qpdb.ch Kulturförderverein Mitglieder bezahlen CHF 123.- pro Tag.

Informationen zu den Ausstellungsräumen:

  • Raum 6 ist ca. 10m2, die Ausstellungsfläche ca. 8m2
  • Raum 7 ist ca. 10m2, die Ausstellungsfläche ca. 8m2
  • Gang ca. 5m2, die Ausstellungsfläche ca. 6m2
  • Toilette / WC im Gang vorhanden
  • Die Räume sind beheizt u. haben Stromanschluss
  • Platz für ca. 18 Personen
  • Nicht rollstuhlgängig

Infrastruktur:

  • Minibar Kühlschrank
  • Kapsel Kaffeemaschine mit Espresso Tassen u. Löffeln
  • Ein Stehtisch mit zwei Hocker im Gang
  • Pro Ausstellungsraum ein Schalenstuhl
  • Mineralwasser mit und ohne Kohlensäure
  • 18 Weingläser
  • Saubere u. gepflegte Räume 

In der Kunstausstellung in Zumikon sind 71 ”PARAISMUS FRAGMENTE” Kunstwerke zu sehen. 

Bringen wir Licht ins Dunkel:

Woher kommt der Name ”PARAISMUS”:

Der Künstler Chico (Xiqu) wurde im Dorf  Paraiso (Selho S. Jorge, Guimaraes, Portugal) geboren. Wir haben uns als Graffitikünstler:innen an den Wänden der KIBAG u. der Roten Fabrik in Zürich Wollishofen, wie im Paradies gefühlt (bei Tageslicht zu sprayen). Andererseits enthält das Wort “PARAISMUS”parar” (PT, parar um estado), bedeutet “einen Zustand anhalten” sowie in PT, “für” (para), bedeutet in diesem Kontext, die Graffiti Kultur erhalten.

Ein Fragment ist ein Bruchteil eines Ganzen. Die Graffiti-Farbschichten-Stücke bilden Fragmente einer Graffiti Kultur ab, die seit über ca. 40 Jahren Grundier- u. Spraydosenfarben an die Wände der KIBAG und der Roten Fabrik in Zürich Wollishofen aufgetragen hat und nun am Zerfallen sind.

So entstand der Name ”PARAISMUS FRAGMENTE” im Januar 2023. Die Logoschrift auf den Printmedien für die ’’PARAISMUS FRAGMENTE’’ Ausstellung wurde versetzt angebracht, um den Effekt von Schichten zu wecken, in Anlehnung an die Graffiti Farbschichten.

Inspiriert zum ”PARAISMUS” Kunststil

Inspiriert durch Gespräche mit dem Schweizer Künstler Albert Weber, aus Schaffhausen, der den ’’Weberismus’’ begründete, erschaffte Chico den ”PARAISMUS” Kunststil.

Auszeichnungen

Der Künstler Chico nahm am Luxenbourg Art Prize 2022/2023 teil. Die Pinakothek verlie Chico in den Jahren 2022/2023 eine Urkunde in Anerkennung einer hohen künstlerischen Qualität. Chico nahm auch an der Art Box Venedig 2022 teil.

”PARAISMUS” Kunststil

Der ”PARAISMUS” Kunststil ist eine neue Art von Collage, die durch Erhitzen und Manipulieren der Farbschichten entsteht.

Wie kam Chico zu diesem Kunststil?

Jahrzehnte lang trugen Graffiti Crews & Künstler Grundier- u. Spraydosenfarben an die Wände der KIBAG und der Roten Fabrik in Zürich Wollishofen und sprayten dort atemberaubende, zeitgenössische Graffiti Kultur Kunstwerke. Auch Chico (Xiqu) sprayte an diese renommierten, international bekannten Wände ab Sommer 1998 bis zum Frühling 2001.

Im Herbst 2018 stellte Chico beim Spazieren entlang dieser Wände fest, dass diese Graffiti Farbschichten zerfallen und sich in der Natur auf dem Boden und im Seewasser wiederfinden. Generationen haben mit viel Aufwand und Mut (denn es brauchte Mut, alleine, tagsüber zu sprayen) unzählige Farbschichten aufgetragen. Ausserdem hatten die Künstler:innen hohe finanzielle Aufwände für Spraydosen und Caps. Nun lag es auf dem Boden und im Seewasser. Chico blutete das Herz. So begann er mit seinen zwei Kindern diese abgefallenen, herumliegenden Graffiti Farbschichten zu sammeln ohne zu ahnen, was daraus entstehen wird.

Im Zusammenhang mit dem Wunsch seiner Kinder ‘’coole Stickers’’ von Strassenlampen etc. abzulösen und diese einzurahmen, um im Kinderzimmer aufzuhängen, kauften sie verschiedene Arten von Einfassungen, darunter befand sich auch ein Passepartout Bilderrahmen. So kamen die Kinder auf die Idee, dass Passepartout Bilderrahmen dazu geeignet wären, die Farbschichten der KIBAG und der Roten Fabrik einzufassen, gekonnt zu inszenieren und würdevoll zu erhalten. Chico übernahm die Idee der Kinder und begann, die Fragmente ab Frühling 2019 im Passepartout zu rahmen.

Am Anfang hat Chico (Xiqu) diese Farbschichten mit verschiedenen Werkzeugen bearbeitet. Schnell stellte er fest, dass das Endprodukt stets vom Geplanten abwich. Also musste der Künstler davon absehen und es so akzeptieren, wie es kommt anstatt ein gewünschtes Resultat anzustreben.

In der zweiten Phase bemerkte er, dass die Bearbeitung zwar mit Erhitzen funktionierte, wodurch er begann, die Schichten abzulösen, womit längst Vergessenes hervorkam, jedoch erwirkten chemische und physikalische Gesetzmässigkeiten ganz eigene Resultate. Wieder war der Künstler damit konfrontiert, dass nichts so kommt, wie geplant (wie im Leben). Es entstand etwas viel besseres, etwas Eigenes. 

Wann sind die ersten Kunstwerke Entsanden:

Die ersten Versuche sind im Herbst 2018 entstanden und mussten entsorgt werden, weil sie zerbrachen. Die erste Serie entstand ab Frühling 2019 bis Frühling 2021. Die zweite, bis zur sechsten Serie entstanden ab Januar 2023 bis April 2023. Die siebte Serie entstand im November 2023.

Was wurde bisher verkauft?

Drei Kunstwerke wurden eingetauscht. Weitere 5 Kunstwerke sind in Leihgabe. Des Weiteren versuchte eine Scheinfirma die Sammlung für einen achtstelligen Betrag zu erwerben, das Geld konnte auf dem Vereinskonto des qpdb Kulturfördervereins nie verbucht werden. Der Verein ist im Sep. 2023 aus diesen Verbindlichkeiten zurückgetreten.

Für die interessierte Käuferschaft ist es möglich, entweder einzelne ”PARAISMUS FRAGMENTE” oder die Gesamtsammlung zu erwerben. Die Käuferschaft der Gesamtsammlung sollte in der Lage sein, diese ausserordentliche, zeitgenössische Kunstsammlung in einzigartigem Stil für spätere Generationen zu bewahren u. öffentlich zugänglich zu machen.

Eigentum der ”PARAISMUS FRAGMENTE” Sammlung:

Chico hat eine Leistungsvereinbarung mit dem qpdb.ch Kulturförderverein abgeschlossen. Bis zum Betrag von CHF 135’000.- geht der Erlös der Sammlung zugunsten des Kulturfördervereins. Ab dem Betrag CHF 135’000.05 geht der Erlös an den Künstler Chico.

Diese Leistungsvereinbarung entstand vor dem Hintergrund der knappen finanziellen Mittel des qpdb.ch Kulturfördervereins, um weitere Ausstellungen und kulturelle Mehrwerte realisieren, aber vor allem, um auf Schweizer Kulturdefizite aufmerksam machen zu können.

Der Preis für die gesamte ’’PARAISMUS FRAGMENTE’’ Sammlung bestimmt die/der Höchstbietende/r. Interessent:innen melden sich mit einem Kapitalnachweis in der Mindesthöhe von CHF 12.5 Mio.

Wie gross ist die ”PARAISMUS FRAGMENTE” Sammlung:

Die ”PARAISMUS FRAGMENTE” Sammlung besteht zurzeit aus ca. 95 Kunstwerken, darunter auch 4 Statuen. Die ”PARAISMUS FRAGMENTE” Sammlung kann nicht beliebig erweitert werden, da der Rohstoff exquisit und sehr begrenzt vorhanden ist. Chico könnte die ”PARAISMUS FRAGMENTE” Sammlung mit seinem Lagerbestand auf ca. 300 ”PARAISMUS FRAGMENTE” Kunstwerke erweitern. Das wars dann 🙁

 

Erste Ausstellung

April 2023 in Chur an der Cadonau Kunstschau

Zweite Ausstellung

Ab Sa. 6. Januar 2024 bis Fr. 31. Mai 2024 Dorfplatz 13 in 8126 Zumikon

  • Damit Kultur funktioniert, sind Kulturschaffende auf ein funktionierendes Rechtssystem angewiesen.
  • Kultur- und Kunstschaffende sowie Musiker:innen wären froh, um preiswerten (ca. CHF 100.- pro Raum z.B.), zwischenzeitlich nutzbaren Aktionsraum. Wir möchten Immobilenbesitzer:innen ermutigen, noch nutzbare Immobilien bis kurz vor Beginn der Abbrucharbeiten für Kulturschaffende zwischenzeitlich zur Verfügung zu stellen. Bitte melden Sie sich bei uns.
  • Wir wollen staatliche Institutionen ermutigen, anzuerkennen, dass es an der Zeit ist, die Graffiti Kultur & Kunst (Schweizer Kultur Megatrend seit 1997) für nachkommende Generationen zu erhalten und öffentlich zugänglich zu machen.
  • Suchtkrankheiten sind gesellschaftlich anerkannte Erkrankungen. Es ist die Verantwortung der Gesellschaft, ein Bewusstsein für diese Krankheiten zu entwickeln. Wir müssen Hinschauen und Helfen, statt Wegschauen. Bspw. braucht es bzgl. die Multimedia Geräte-, Smart Phone- und Internet-Sucht sowie die Games- und Online-Spielsucht Präventionskampagnen. Wir sind alle Marketing Opfer!

Das Zielpublikum

Unser Publikum ist an zeitgenössischer Kunst, insbesondere an der Graffiti Kunst Kultur interessiert. Im Alter zwischen 8 und 99+ Jahre alt, w/m und aus allen sozialen Schichten. Das Zielpublikum wohnt ca. 25 km im Umkreis von Zumikon.

Das Ziel ist, ca. 400 Personen anzusprechen, welche die Kunstausstellung “PARAISMUS FRAGMENTE“ vom Sa. 6. Januar bis zum Fr. 31. Mai 2024, in Zumikon, besuchen kommen.

Marketingmassnahmen:

Printmedien:

  • A2 Plakate, die wir im Guerilia Marketing, im Einzugsgebiet, aufhängen lassen
  • A6 Flyer, die wir in Stores, Bars und Kultur Institutionen auflegen
  • A8 Stickers als give a way
  • DIN-LANG Ausstellungskatalog, 6 Seiten

 Agenda Einträge:

  • Wir arbeiten mit Guidle.com zusammen. Dies gewährleistet die Abdeckung der wichtigsten Agendaeinträge. Natürlich werden wir die Ausstellung in der facebook & linkedIn events Agenda eintragen.
  • Sowie weitere Soziale Medien Plattformen nutzen, um die Reichweite der Kunstausstellung ’’PARAISMUS FRAGMENTE’’ zu erhöhen.

Spezieller dank an:

© Alle Rechte Vorbehalten durch qpdb.ch Kulturförderverein  Contact Us